1908

Dennoch behielten Oswald Bergt und seine Söhne Max und Rudolph einen kühlen Kopf und unternehmerisches Geschick. Das schon damals süffige Bier mit Qualitätsniveau war bei den Chemnitzern beliebt. Absatz gab es zu jeder Zeit, trotz Inflation und Arbeitslosigkeit. Die Aufnahme zeigt Max Bergt mit seinen „Lieblingen“, den Brauerei-Pferden. Nach Überlieferung kannten diese den Heimweg und brachten die gelegentlich selbst betrunkenen „Bierkutscher“ stets sicher zurück in die Brauerei.

 

Max Bergt (vorn, mitte), neue Pferde 1908